Spielbericht SG Bühlertal/​Neuweier : SG Vimbuch-Lichtenau II 3:4 (3:0)

08.11.2016

Kreisliga A

Ein Spiel der besonderen Art in Neuweier

Am vergangenen Sonntag (06.11.2016) hatte der Spielplan das Spiel zwischen dem Top-Favorit SG Bühlertal/Neuweier und der SG Vimbuch/Lichtenau II vorgesehen. Spielort sollte der Kunstrasenplatz in Neuweier sein. Es standen sich also bei anfänglichem Regen der bisher ungeschlagene Tabellenzweite und die wieder sehr junge SG gegenüber. Der Respekt vor dem mit Landesliga- und Bezirksliga-Erfahrung bestückten Topteam sowie dem ungewohnten Platz war dem jungen Team von Beginn an anzusehen. Viel zu schnell und hektisch wurde der Ball wieder an die mächtig aufspielende Heimmannschaft abgegeben. Trotzdem konnte sich auch diese in den ersten 15 Minuten keine klaren Torchancen erspielen. Ein etwas kurioses Tor in Minute 16 war dann doch ein wenig überraschend. Eine Spielerin der SG Bühlertal/Neuweier konnte sich auf der linken Angriffseite bis fast auf die Torlinie durchtanken und mit ihrem starken linken Fuß den Ball mittels einer Bogenlampe im oberen Dreieck des Tores platzieren und so die 1:0 Führung erzielen. 10 Minuten später gab es Eckball für den Gastgeber. Dieser wurde sehr scharf getreten, wobei er die Torauslinie überschritten hatte. Alle Spielerinnen dachten, der Schiedsrichter entscheidet auf den fälligen Abstoß. Bei dem Klärungsversuch wurde leider eine eigene Spielerin angeschossen und der Ball landete im Tor. Und das Tor wurde vom Schiedsrichter anerkannt. Jetzt war die Moral der jungen SG gesunken und wir konnten in dieser Phase keinen Zugriff auf das Spiel bekommen. Die Erhöhung auf 3:0 gelang den Gastgeberinnen kurz vor der Halbzeit mit einem sehenswerten Spielzug. So ging man mit einem Rückstand von 0:3 in die Pause. Was der Trainer und die Mannschaft da wohl gemacht haben, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Denn gleich nach wieder Anpfiff konnte Jasmin Schmalz mit einem beherzten Schuss auf 1:3 verkürzen. Plötzlich ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft. Die Bälle wurden nun versucht wieder sicherer zu spielen und es wurden weitere gefährliche Spielzüge vorgetragen. Aber auch die SG Bühlertal/Neuweier blieb weiterhin sehr torgefährlich. Deren Chancen konnten allerdings durch unsere sehr gute Torfrau Sarah Burkart sicher entschärft werden. Einen unserer gefährlichen Spielzüge über Anna Vogt und Anna Huber konnte die ebenfalls sehr starke gegnerische Torfrau mit einem guten Reflex an die Latte lenken. Den Abpraller nutzte Karla Royal zum 2:3. Jetzt wurde der Gastgeber nervöser und die SG sicherer. Kurz vor Schluss wurde ein Ball durch die Mitte heraus auf die rechte SG-Angriffseite gespielt. Bühlertal hoffte vergeblich auf einen Abseitspfiff des Schiedsrichters. Anna Huber nahm sich den Ball an den Fuß und das Herz in die Hand und erzielte den 3:3-Ausgleich mit einem strammen unhaltbaren Schuss ins lange Eck. Nun zeigte der Schiedsrichter eine Nachspielzeit von vier Minuten an und unsere junge SG wollte sogar noch mehr. Nach einem gewonnen Zweikampf in der Nähe des gegnerischen Strafraums lief Anna Vogt alleine auf das Tor zu und legte den Ball gekonnt rechts nach vorne an der herauseilenden Torfrau vorbei. Anna Huber, die mit gestartet war konnte den Ball erlaufen und in das leere Tor zum vielumjubelten 4:3-Siegtreffer einnetzen. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel grenzenlos. Sicherlich ein sehr glücklicher, aber hochverdienter Sieg der jungen SG Vimbuch/Lichtenau II. Deswegen verdient, weil sich die Mannschaft in diesem Spiel über den Teamgeist und den Wille nach einer nicht optimalen erste Halbzeit zurückgekämpft hat und im entscheidenden Moment die Tore erzielte. Das nächste Spiel der SG Vimbuch/Lichtenau II findet am 20.11.2016 in Lichtenau statt. Gegner ist auch dann wieder eine stark aufspielende Frauenmannschaft des FV Ötigheim.

 

 

Please reload

Weitere Posts
Please reload

Schlagwörter-Suche
Please reload

  • Facebook Metallic
  • YouTube Metallic

Facebook

Folge uns...

YouTube

Wir arbeiten dran

© 2019 Fussballverein FC Rheingold Lichtenau 1920 e.V.