FC Rheingold Lichtenau : VfR Bischweier 0:1 (0:0)

09.10.2017

Bezirksliga Baden-Baden

Der FC Rheingold schlägt sich selbst

 

Fast in Bestbesetzung, nur Marco Hauser fehlte verletzungsbedingt, konnte der Rheingold-Co-Trainer Sven Müller, der den im Urlaub weilenden Trainer Faulhaber vertrat, personell aus dem Vollen schöpfen. Die Gäste aus Bischweier starteten mit viel Energie und Wucht, setzten die Hausherren ständig unter Druck. Nach unbeschadet überstandenen Chancen von Dennis Herm (6.min) und Sebatioan Kopp (11.min) schaffte es der FC Rheingold aber, mit geschicktem Verdichten der Räume das Tempo aus den Gästeaktionen zu nehmen. Aufgrund der Ballsicherheit erreichte die Rheingoldelf nun ein offenes Spiel, aber es fehlte im letzten Drittel an Durchschlagskraft. Bischweier wirkte etwas zielstrebiger. Mit Dennis Herm, Sebatian Kopp und Kai Unser blieben die Gäste auch über die gesante Spielzeit gefährlicher. Einzig Ante Kunac konnte mit Einzelaktionen in der ersten Halbzeit für Gefahrenmomente vor dem Gästetor sorgen. Das entscheidende Tor in dieser Partie fiel dann in der 50. Minute, als der Gästekeeper Julian Karcher einen Abschlag über die Mittellinie schlug, der Verteidiger Toni Hagen mit einem Kopfball den Ball zum Rheingold-Keeper Stephan Sick nach hinten verlängerte und dieser zu weit vor seinem Tor stand, sich dieser dann nicht nur verschätzte, sondern auch noch ausrutschte. 0:1 (50.min). Die Chance zum 0:2 (63.min) verpasste dann Gästeakteur Dennis Herm, der nach gutem Zuspiel, der Torwart und die Abwehr waren schon ausgespielt, den Ball nur noch aus 5m über die Linie bringen mußte, den Ball aber nicht hart genug traf und ein Abwehrspieler diesen von der Torlinie klärte. In der Folgezeit versuchte die Rheingoldelf sich nochmal aufzubäumen, doch spätestens an der Strafraumgrenze war Endstation, die sonst so spielerisch und technisch starken Offensivspieler Ante Kunac und Bozo Duvjnak erspielten sich keinerlei torgefährliche Aktionen mehr und so blieb es bis zum Schlußpfiff beim glücklichen, aber trotzdem verdienten Auswärtserfolg des VfR Bischweier.

Das Vorspiel zwischen einer sehr ersatzgeschwächten Rheingoldelf (ohne Ersatzspieler) und einer sehr laufstarken und spielerisch überlegenen Reservemannschaft aus Bischweier endete leistungsgerecht mit 0:3, wobei FC Rheingold-Neuzugang Jerome Rexer in der 89.min mit einem Foulelfmeter am Gästekeeper scheiterte.

 

 

Please reload

Weitere Posts
Please reload

Schlagwörter-Suche
Please reload

  • Facebook Metallic
  • YouTube Metallic

Facebook

Folge uns...

YouTube

Wir arbeiten dran

© 2019 Fussballverein FC Rheingold Lichtenau 1920 e.V.