FC Rheingold Lichtenau – FV Baden Oos 4:3 (1:3)

06.05.2019

Bezirksliga Baden-Baden



Nach den starken Auftritten gegen den FC Lichtental und beim SV Ulm gewann das Wörthwaldteam auch gegen den FV Baden-Oos. Der FC Rheingold begann konzentriert und druckvoll und ging bereits in der 3. Spielminute durch einen gelungenen Alleingang durch Kevin Sauer, nach sehr gutem Zuspiel von Thomas Küpferle mit 1:0 in Führung Doch diese sollte nur bis zur 13. Spielminute Bestand haben, als ein Lichtenauer Abwehrspieler seinen Gegenspieler ohne Not, im Strafraum gegen den Fuß statt des Ball trat. Den fälligen Foulelfmeter vollendete Alieu Mbye zum 1:1 Ausgleich. Die Gäste zeigten nun warum sie in der Hinrunde an der Tabellenspitze standen. Schnelle Offensivkombinationen über Außen folgten. Und so traf in der 19, Spielminute Mikail Badjie freistehend zum 1:2. Als dann quasi mit dem Halbzeitpfiff der eingewechselte Sven Cupic mit einem direkt verwandelten Freistoss zum 1:3 erhöhte schien das Spiel für den Aufstiegsaspiranten gewonnen.
Der FV Baden-Oos angetrieben durch die 2:0 Pausenführung des FV Ottersweier mußte jedoch gleich nach Wiederanpfiff einen Rückschlag durch den 2:3 Anschlußtreffer (47.min) einstecken. Diesmal stand Micha Klein frei vor dem Ooser Keeper und konnte frei aus kurzer Distanz vollenden. Nach wiederholtem Foulspiel mußte dann in der 56. Spielminute der Ooser Spieler Ümit Kocak mit Ampelkarte das Spielfeld verlassen. Und das Unheil für die Gäste nahm nun seinen Lauf. Nach einem Freistoß konnte die Bistricky-Elf durch Kevin Sauer zum 3:3 (71.min) ausgleichen. Dann der endgültige Bruch im Spiel des FV Baden-Oos, auf der rechten Seite konnte Mikail Badjie nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Lichtenauer Spieler sah die gelbe Karte, der gefoulte Spieler revanchierte sich allerdings durch eine Tätlichkeit. Rote Karte für den Baden-Ooser Spieler (75,min). Und als dann der Baden-Ooser Spielertrainer Pantelis Kalpakoglou, trotz gelber Verwarnung, nicht akzeptieren konnte und sich lautstark beim Schiedsrichter beschwerte, mußte auch er mit einer Ampelkarte das Spielfeld (75.min) verlassen. Nun in Überzahl 11 gegen 8 dominierten die Lichtenauer die Partie konnten sich allerdings in der regulären Spielzeít keine klaren Torchancen mehr erspielen. Der FV Baden-Oos beschränkte sich allerdings nicht auf die Defensive, denn nur ein Sieg konnte ihnen noch im Kampf um Platz 2 helfen. So wechselten sie nun auch die Offensivkräfte Halil Tekce und Timo Ganther ein, doch ohne Erfolg Und so kam es wie es kommen mußte, in der Nachspielzeit (90.+5), sprichwörtlich in der letzen Aktion des Spiels erzielte der Lichtenauer Torjäger Micha Klein mit seinem 14. Saisontreffer den vielumjubelten 4:3 Siegestreffer. Ein, auch aufgrund des Zeitpunktes und der über die gesamte Spielzeit guten Leistung des FV Baden-Oos, sehr glücklicher Sieg. Der Gast aus der Kurstadt hätte einen Punkt verdient gehabt, mußte aber der personellen Unterzahl Tribut zahlen.

Vorspiel: FC Rheingold Lichtenau II – FV Baden.Oos II 7:1

 

 

 

Please reload

Weitere Posts
Please reload

Schlagwörter-Suche
Please reload

  • Facebook Metallic
  • YouTube Metallic

Facebook

Folge uns...

YouTube

Wir arbeiten dran

© 2019 Fussballverein FC Rheingold Lichtenau 1920 e.V.