Spielbericht SG Vimbuch / Lichtenau II : FV Ötigheim 5:2 (4:1)

20.11.2016

Kreisliga A

Spielbericht gegen FV Ötigheim

Wieder mit einem veränderten Kader musste man am letzten Sonntag gegen den Tabellennachbar FV Ötigheim das Spiel beginnen. Trainer Christoph Blum musste auf drei Stammspielerinnen aus der Defensivabteilung verzichten. Und das gegen die beiden Toptorschützinnen der Liga.
Klar war das beide Mannschaften auf dem ungeliebten Hartplatz ihre Begegnung wegen der späteren Dunkelheit bestreiten mussten. Die Mannschaft stellte sich wieder auf lange Bälle der Ötigheimer, auf ihre beiden schnellen Spielerinnen ein. Ihrerseits versuchten Sie das Spiel mit schnellem Kombinationsspiel im Mittelfeld in den Griff zu bekommen. In den ersten 15 Minuten mussten beide Mannschaften sich erst mal an den Untergrund gewöhnen. Daraus entstanden die ersten beider Tore durch Aufbaufehler beider Mannschaften.
Diane konnte die SG mit ihrem Treffer in Führung bringen, welche aber nur drei Minuten bestand hatte. Trieloff konnte mit ihren 8 Saisontreffern wieder für Hoffnung im Ötigheimer Lager sorgen.
Dann aber wurden die "jungen Wilden" der SG in ihrem Passspiel sicherer und konnten so ihre Topspielerin Diane immer wieder in aussichtsreiche Position bringen. In Minute 25 und 30 konnte diese dann auch ihre Chancen in Tore wandeln.
In der 39. Minuten wurde dann das schönste heraus gespielte Tor zum 4:1 erzielt. Mit schnellen Passspiel im Mittelfeld konnte man Diane wieder auf die Reise Richtung Strafraum schicken. Diese konnte sich bis zur Grundlinie durchkämpfen und mit eine sehr klugen Pass in den Rücken der Abwehr von Ötigheim spielen, wo Lea Steimel völlig alleine den Ball sehr sicher im Tor unterbringen konnte.
Leider gelang uns vor der Pause kein weiterer Treffer.
Nach der Pause brauchten die SG wieder um etwas ins Spiel zukommen. Zu viele Fehlpässe wurden nun der Spielaufbau wieder etwas vernachlässigt. Einen solchen Aufbaufehler konnte Lisa Dreixler nutzen und auf 4:2 in der 68. Minuten verkürzen. Das war gleichzeitig aber auch wieder der Weckruf an die junge Mannschaft, wieder die Konzentration höher zu fahren. So konnte man anschließend wieder viele Angriffe auf das Tor einleiten.
Eine weitere Chance bot sich der SG durch einen Foulelfmeter, doch die hervorragende reagierende Torhüterin konnte den Treffer verhindern. In der 77. Minute war sie dann allerdings beim Schuss von Esrah Cohantimur machtlos und konnte so dass 5:2 nicht verhindern.
Weitere Chancen wurden anschließend leider nicht konsequent zu Ende gespielt, jedoch keine  mehr zugelassen.
So konnte man das dritte Spiel in Folge gewinnen und den ersten Heimsieg in dieser Saison feiern. Jetzt gilt es nochmal alles zu geben, wenn es kommenden Sonntag gegen den momentanen Tabellenführer FV Muggensturm geht.
Man ist mit sechs Punkten Rückstand und zwei Spielen weniger in Lauerstellung, was schon jetzt mit der jüngsten Mannschaft der Liga schon als Erfolg zu sehen ist.

 

 

Please reload

Weitere Posts
Please reload

Schlagwörter-Suche
Please reload

  • Facebook Metallic
  • YouTube Metallic

Facebook

Folge uns...

YouTube

Wir arbeiten dran

© 2019 Fussballverein FC Rheingold Lichtenau 1920 e.V.